In dem Stück findet eine spekulative Raumerschaffung statt, die darauf abzielt, den Zustand von “Trance-Gender” oder “Trance-Sexualität” als einen traumähnlichen Zustand zu erreichen, der uns erlaubt, uns neue Wege und Möglichkeiten für neue Geschlechter des Seins in einer queeren/feministischen Welt vorzustellen. Die Stimmen und Stücke, die sich in diesem Stück verm

›call for clouds‹: der Aufruf Wolken fotografisch festzuhalten, sie Teil einer kollektiven Sammlung werden lassen. ›Wolken, Kollektion (n°1)‹ als ein erster Versuch innerhalb eines Genres zu ordnen.

Regen_ein Vorhaben, das schnell gehen muss. Sonst nehme ich mir mehr Zeit, doch Zeit ist Geld und Geld ist Regen. 80% reicht jetzt vollkommen. Ich denke, das zahlt sich letztendlich bei den Pflanzen aus. Es ist etwas kühl für diese Jahreszeit. Ich denke an Loriot und frage mich, ob zu viel Wiederholung nicht langweilig wird, […]

Making Kin is an ongoing performance work by Sofie B. Ringstad. In it, she acquires a generic, petite plant as her constant companion, attempting to illuminate its potential for mobility on multiple levels. On one hand, the work is a reflection on contemporary currents in ecofeminist discourses. By including the plant in her routines, Ringstad […]

Mein Großvater väterlicherseits, Erwin Jacobowitz, wuchs in Berlin auf. 1939, im Alter von 18 Jahren, floh er nach England. Im Jahr 1943 brachten seine Tante und sein Onkel sich selbst um, und wenige Wochen später wurden seine Eltern nach Auschwitz deportiert und dort ermordet. Berlin ist voll von Geistern: vergessenen oder zerstörten Orten, die noch […]

This work is focused on the many spectrums of homelessness. Without contributing to the violent image production on homelessness I am dealing with the visibility and invisibility of having a so called home. So I am asking myself how does it sound to be with or without one. This part of the work is based […]

‘Yours In The Struggle’ is a sonic encounter with South African musicians & poets more than twenty-five years after the collapse of apartheid. The sound piece features their personal memories and reflection on the role of music & culture as an instrument of protest in overcoming severe segregation, police harassment and censorship. Regardless of how […]

Linien.  Gerade und gebogen, vorgeschrieben und vorgeschlagen.  Linien die unsere Welt gestalten.   Sie trennen, definieren, schaffen, beschränken, führen.   Linien die zu Grenzen, Ideen, Kartographien, Körpern, Gesten werden.  Manche verwandeln sich in andere.   Andere prägen uns, auch wenn sie unsichtbar sind.   Andere orientieren uns, auch wenn wir sie nicht berühren können. 

I would like to read you poem, not a monologue from the chat of despair. Because poetry highlights the impotence of speech. I would like to read you poetry. But I’ll read the instructions for you. The most important instruction. Vital instructions. It was written by the Berlin Senate – Measures against the corona virus […]

This is a monument to Breath. Something invisible but weighty. Especially when it begins to be regulated and controlled. The Breath Monument has to be installed in the “lungs of Berlin” in the Tiergarten. It is a glass that cuts through the “lungs”, a transparent invisible, but a significant barrier that does not allow anything […]

RA:DIO Live-Übertragung von THF Radio Berlin. RA:DIO ist eine Reihe von Hörerlebnissen, akustischen Interventionen, Klanguntersuchungen und partizipativen Radioübertragungen, die in letzten Monaten in Berlin von einer Gruppe der Künstlerinnen Margarete Kiss, Anton Kats, Amanda Priebe, Coline Rousteau, Marina Resende Santos, Lili Somogyi und entwickelt Manuela Garcia Aldana entwickelt wurden. D

Sub Tilia, which means “Under the Lime Tree”, explores the importance of human-place bonds in a globalized world with increasing mobile place experiences. The Lime Tree—a constructed geographical landmark, place for gatherings and the community, symbol of rooting, belonging and homeland, deeply rooted in many European cultures—can show new ways to (re-)activate the urban fabric […]

Sketch of a Video of a Sketch ist vielleicht am ehesten als audio-visuelle Skizze zu lesen. Die Frage nach der Darstellung ist zentral. Wie können wir etwas zeigen, lesen, sagen? Die Semiotik wird hier zum Forschungsgegenstand und befragt sich wiederum selbst; durch gelesene Worte, durch Zeichnungen, durch Schrift, Klang (Klavier) und – alles versuchend zu […]

How to remember, mourn and commemorate the individual loss. Life can be the time of losing something and someone every day. The ongoing project ‘Lost!’ is about an archive of collective memory assembled through theatrical methodologies in digital space. A variable theater which moves from place to place is installed in the private spaces of […]

WORK IN PROGRESS Die erste Beobachtung, die ich machte und aus der dieses Projekt hervorging, war, dass ich eine Vielzahl von Rushes hatte, die ich von meinem Fenster aus gefilmt hatte, oder vielmehr von den verschiedenen Fenstern der verschiedenen Wohnungen, in denen ich wohnte. Ich wollte eine Art Analogie herstellen zwischen einerseits dem Verhältnis von […]

“Faire tampon” ist der Name eines langfristigen Forschungs-Kreations-Projekts über die Bürokratie der Migration. Ich habe beschlossen, die verschiedenen Bedeutungen des Wortes “tampon“, das im Französischen auch Stempel bedeutet, einzusetzen, um zu sehen, wie sie mit der Bürokratie der Migration in Resonanz stehen. Der bürokratische Stempel ist in erster Linie ein performative

A Dream you endure, and desire can give its place to a burden that despairs you and can get worse in incremental steps. How would then your reality change? What befalls you through this experience of inferiority? Was the Joy just an illusion that could simply fade velociously away from you? Would you sacrifice yourself […]

1,2. Nagellack auf Kunstnägeln. 12 x 12 x 1 cm, 2021  3. Installationsansicht an dem Fenster in einer Hausausstellung   yunsunkim.com

Wie kommt es, dass der Horizont uns immer wieder verführt? Wir starren, wir sehnen und träumen, wir lauschen und doch können wir uns ihm nur annähern. Vielleicht ist es das, was an diesem Tanz so verführerisch ist: Wir kommen ihm näher und dann entfernt er sich wieder.   Es ist unmöglich, ihn zu erreichen, und doch […]

Das Humboldt Forum ist das größte Museum für “nicht-europäische” Kunst in Berlin. Es wurde aus dem im Zweiten Weltkrieg zerbombten preußischen Schloss des Zweiten Reiches und dem anstelle des Reichsschlosses errichteten “Palast der Republik”, der zu DDR-Zeiten als Betonloch und Versammlungsort diente, in Berlin rekonstruiert. Virtuelle Rundgänge durch Museen waren in

“Essential Workers” wurde während der Pandemie ausgiebig verwendet: Die Kampffront wurde zur Stadt, mit Supermärkten, Fabriken, Pflegern und Lieferarbeitern als deren Hauptkrieger. Es scheint, als hätten sich die Rollen in der Gesellschaft verschoben: der ‘nötigsten’ und ‘wichtigsten’ Jobs sind weniger wichtig geworden als die Arbeitsberufe – die essentiell werden, um

Theseas Efstathopoulos (24, geb. Zypern) macht gerade sein Freie Kunst Diplom unter der Betreuung von Prof. Dr. Matthias Bleyl und  Prof. Albrecht Schäfer. Sein theoretischer Ansatz zum Thema Rhizomatisches Werden entwickelt sich parallel zu einer künstlerischen Forschung des Collagraphverfahrens. Die Arbeitsreihe Becomings experimentiert mit der Amalgamierung von menschliche und mehr-als-m

Diese Audioarbeit, mit dem Titel Audio Guide to Latin American streets 2019 -2020, besteht aus Material, welches sich mit den Klangdimensionen von Protesten auf den Straßen Lateinamerikas (Kolumbien, Kuba, Chile, Brasilien, Argentinien, Ecuador, Peru) zwischen 2019 und 2020 auseinandersetzt. Es setzt sich aus anonymen Spenden von Audiomaterial zusammen, das im Winter 2020 gesammelt wurde. Es wa

Die Idee zu diesem Hörstück, mit dem Titel Through Water, entstand daraus das Element des Wassers als Körper zu verstehen, in dem Stimmen, Rhythmen und Melodien in Zeit und Raum navigieren. Wasser ist der Ort, an dem verschiedene Lebensgeschichten und Echos aufeinanderprallen, sich treffen und vermischen. Sun Ra, Night Music.The Slumberig One. Nightmares on Wax.. Maria Mulata. […]

Um 1800 entwickelte sich entlang der Flüsse Flöha/ Zschopau in Mittelsachsen eine florierende Textilindustrie. Etwa 80% der Bevölkerung im Landkreis arbeiteten in den Fabriken. Mit dem “Mauerfall” 1989 und in den Folgejahren brach jener Arbeitszweig in der Region im Zuge der Auflösung der DDR-Planwirtschaft und mit Einführung marktwirtschaftlicher Prinzipien fast vollständig zusa

The Penthouse à la Parasit tries to resist this accelerating housing market. Instead of being expelled to the periphery of the city, it squats the roof. Before, the spaces on roofs were usually reserved for the exclusive Penthouses. Now these places have been appropriated by the Penthaus à la Parasit as it begins to recapture […]

While sand surrounds us on all sides in the Anthropocene cities, it only appears as its naked self on children’s playgrounds; spaces that are bi-products of the industrialized, urbanized modernity. In the paradoxically innocent, soft landscape of the sandbox, an arena for exploration, learning and inventing is facilitated for the dreamers of tomorrow – and […]

Back to top